Service Hotline & Kontakt mehr Info
+49 (0)201/80 67 45 21
Mein Konto mehr Info
anmelden
Artikel filtern

Teppich Lexikon


Das Online Teppich Lexikon - Vorwort

Das neue Online Teppich Lexikon ist eine Ergänzung und Abrundung des Internet Shops von Global Carpet. Es ist in seiner Form einzigartig und durch seine klare Struktur übersichtlich und leicht in der Handhabung. Im Gegensatz zu großen Enzyklopädien, beschränkt sich unser Online Lexikon auf die wesentlichen und interessanten Informationen und ist somit verbraucherfreundlich. Per Mausklick gelangen sie durch wenige Schritte zu der gewünschten Information, anstatt Stunden lang dicke Bücher zu wälzen.

Auf über 70 Seiten finden Sie bei uns Informationen über Teppiche aus den großen und kleinen Teppichnationen der Welt, die wichtigsten seien hier genannt:  Marokko, Iran(Persien), Indien, Nepal und China. Im Gegensatz zu vielen anderen Lexika beschäftigen wir uns allerdings nicht nur mit dem klassischen handgeknüpften Orientteppich, sondern auch mit Teppichen anderer Herkunft und Herstellungsart, welche im modernen Wohnalltag immer mehr Raum einnehmen, wie zum Beispiel Markenteppiche von Esprit, Joop und Astra.

Unser Online Teppich Lexikon ist daher ein Nachschlagewerk, sowohl für Teppichliebhaber, als  auch und im Besonderen für Normalverbraucher, „Hobby-Surfer“ und „Nur-Mal-So-Gucker“. Das Lexikon hat keine haargenauen fachspezifischen  Informationen, sondern liefert stattdessen unter der Kategorie „Nur mal so“ interessantes Hintergrundwissen. Wussten Sie zum Beispiel schon, dass „Berber“ nicht nur eine Teppichsorte ist, sondern ursprünglich Personengemeinschaften in Nordafrika bezeichnet? Berühmte Berber sind übrigens die französische Chanson-Sängerin Edith Piaf sowie der Fußballprofi Zinédine Zidane.

Gegliedert ist dieses Nachschlagewerk nach den verschiedenen Herstellungsweisen, wie z.B. Handknüpf, Handgewebt oder Maschinengewebt. Als Unterkategorien finden Sie eine Aufteilung nach Herkunftsländern und besonderen Herstellungsmaterialien, wie z.B. Sisal (Pflanzenfaser der Agave), Bambus oder Kokos.  Zum Schluss geben wir Ihnen noch einige Tipps zur sachgemäßen Reinigung und Pflege Ihrer Teppiche sowie Informationen zu verschiedenen Gütesiegeln und Zertifikaten.

Helfen Sie uns bei der Verbesserung unseres Lexikons! Wir freuen uns über Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik!

Inhaltsverzeichnis

Kleine Einführung

Die Herkunft des Teppichs: Der Teppich kommt ursprünglich aus dem Orient, und zwar aus Persien, wo er „tapes“ heißt. Bei den Nomaden hatte der Teppich viele Verwendungszwecke, unter anderem als Bodenuntersatz in kalten Wüstennächten, als Wandbehang und Zelteingang, sowie Kameltasche und vieles mehr. 330 v. Chr. brachte Alexander der Große den Teppich nach Europa, wo er Wände, Fußböden, Polster und sogar Tische bedeckte. Aus dem lateinischen „tapetum“ wurde altdeutsch „Teppih“ und schließlich Teppich. Heute haben sich, wie so vieles in der heutigen Zeit, auch die Variationen der Teppiche den Individuellen Wünschen der Verbraucher angepasst. Dennoch bleiben orientalische Länder, wie Indien, Iran, Nepal und China sowie Marokko, weiterhin führend in der Teppichproduktion handgeknüpfter Teppiche. Wir haben unser Lexikon für Sie nach wichtigen Merkmalen sortiert, die nachfolgend jeweils kurz erklärt werden.